Kosmetik


L’Erbolario

Die ersten Personen, die diese Kosmetik verwendeten, waren die Personen, die früher in den Kräuterkundeladen in Lodi kamen.Tatsächlich wurde L’Erbolario 1978 in Lodi als „Premiata Erboristeria Artigiana“ gegründet. Hier, im Hinterzimmer des kleinen Ladens im Corso Archinti, kreierten Franco Bergamaschi und seine Frau Daniela Villa, die Gründer von L’Erbolario, ihre ersten Kosmetika, die auf langjährigen, bewährten Familienrezepten basierten. Dies waren aromatische Wässer, Badeöle und Lotionen, die sich durch die außergewöhnlich natürliche Herkunft ihrer Inhaltsstoffe auszeichneten, ohne künstliche Wirkstoffe zart parfümiert und mit einem ordentlichen, ansprechenden Grafikdesign verpackt waren.

Das Geschäft war ein sofortiger Erfolg: Durch Mundpropaganda wurden das Macassar-Öl, die Brennnessel-Lotion und die Gelée Royale-Creme, die immer noch Teil des L’Erbolario-Katalogs sind, nicht nur in der Stadt Lodi immer bekannter. Ende 1983 verlegte L’Erbolario die Produktion an einen geräumigen Ort, den historischen Standort in der Via Nazario Sauro am Ufer des Flusses Adda.

 Die Jahre von Tausenden und Abertausenden von Wasserdampfdestillationen begannen, Pflanzenextrakte in Glasperkolatoren, immer komplexere kosmetische Präparate, Jahre, in denen erfolgreiche Kooperationen aufgebaut wurden, Freundschaften, die während des Studiums geschlossen wurden: L'Erbolario trat in die Fußstapfen hochrangiger Persönlichkeiten wie Dr. Vera Lodi, Paolo Rovesti, der Initiator der Kunst der italienischen Phytokosmetik, Gianfranco Patri und Professor Gianni Proserpio, der jahrelang die Arbeit des Forschungs- und Entwicklungslabors L'Erbolario leitete.

Durch Begeisterung, schlaflose Nächte, zahlreiche Versuche, aber auch erfreuliche Erfolge verging die Zeit: L’Erbolario, ein kleines Familienunternehmen, entwickelte sich zu einem international anerkannten Unternehmen. 1994 zog L’Erbolario erneut an seinen endgültigen Standort in San Grato, in eine Produktionsstätte im Grünen des South Adda River Park.

 Von hier aus werden bis heute täglich unzählige fein duftende Kosmetikartikel an mehr als 5000 Reformhäuser, Drogerien, Kosmetikgeschäfte und Apotheken im ganzen Land, sowie an Geschäfte auf der ganzen Welt verschickt.

Die Geschichte von L’Erbolario zeigt, dass die Pflanzenkomponente, unterstützt durch ständige wissenschaftliche Forschung, weiterhin das grundlegende Element im Leben kosmetischer Produkte ist.

Auf dem Weg des wachsenden Erfolgs hat L’Erbolario seine einzigartige ursprüngliche Philosophie nicht verloren: Maximaler Respekt gegenüber der Natur, gepaart mit modernster Technologie und wissenschaftlichen Vorschritt.

Wie schön, dass in einer immer virtueller werdenden Welt, bei L’Erbolario Rosen immer noch nach Rosen riechen.

 

 

 

Foto: EucerinEucerin

Eucerin® ist die von Dermatologen bevorzugte medizinische Hautpflegemarke, die hohe Wirksamkeit und hervorragende Verträglichkeit mit einem angenehmen Gefühl auf der Haut kombiniert.

Die Geschichte von Eucerin® begann bereits im Jahr 1900 mit einer bahnbrechenden Innovation. Isaac Lifschütz, von Beruf Chemiker und als Dr. der Philosophie promoviert, gelang damals eine "medizinische Revolution". Der Forscher schaffte es, eine haltbare und geschmeidige Salbengrundlage herzustellen, die den wohlklingenden Namen Eucerin = "das schöne Wachs" bekam. Auch Prof. Unna, Nestor der modernen Dermatologie, sah seine Wünsche erfüllt und schrieb 1907 beinahe euphorisch: "So angenehm die Haltbarkeit und die weiche Konsistenz für den Apotheker, die einfache Verschreibung für den Arzt, so wohltuend ist die Geschmeidigkeit und kühlende Wirkung der Eucerin-Salbe für den Patienten. "

Ab 1903 wurde Eucerin als Emulgator vermarktet. 1911 erwarb Dr. Troplowitz die Patentrechte für Beiersdorf. Als erstes Produkt gelangte 1911 Eucerin Pulver in den Handel. Es folgte 1930 die Eucerin Seife. Einen weiteren Meilenstein markiert das Jahr 1950 ­ die Geburtsstunde der pH5-Eucerin Salbe, die erstmals die Bedeutung des natürlichen Säureschutzmantels für die Gesunderhaltung der Haut in den Mittelpunkt stellt. Dieser Aspekt spielt bis heute eine zentrale Rolle in der medizinischen Hautpflege und ist ein wichtiges Thema für internationale Forschungen. Mit der pH5-Eucerin Intensiv Lotio und Lotio F gelang in den 70er Jahren der erfolgreiche Schritt zur medizinischen Ganzkörperpflege.

Von Beginn an hat Eucerin die Innovation in den Mittelpunkt der Produktentwicklung gestellt. In den 90er Jahren wurden unter der Marke "Laceran" erstmals Hautpflegeprodukte für die problematisch trockene Haut auf den Markt gebracht, die therapeutische Wirksamkeit mit angenehmen Anwendungseigenschaften verbinden - dermatologische Wirkstoffe, eingearbeitet in modernste Emulsionen. Seit 1998 gehören diese Produkte weltweit unter dem Namen "Eucerin Trockene Haut" zur Marke Eucerin.

Im Jahre 1996 trat Eucerin® in das wichtigste Hautpflegesegment ­ die Gesichtspflege ­ ein und zeichnet sich auch hier durch erfolgreiche Innovationen aus: von Reinigungs- und Pflegeprodukten für die problematische Haut (Eucerin® Trockene Haut, Eucerin® DermoPURIFYER, Eucerin® Anti-Rötungen) bis hin zu hochwirksamer Anti-Age Gesichtspflege auf höchstem dermatologischem Standard. Hierzu zählen die erste klinisch dokumentierte Anti-Faltenpflege Q10 ACTIVE und seit neuestem die durch kosmetisch dermatologische Anwendungen inspirierte neue Generation der Anti-Faltenpflege, der Hyaluron-Filler.

Eucerin® ist heute die vom Dermatologen bevorzugte medizinische Hautpflege zum Wohlfühlen und erfüllt mit einer Vielzahl an Produkten die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Haut. Eucerin® verbindet Wirksamkeit und höchste Verträglichkeit mit einem angenehmen Hautgefühl.
Die enge Zusammenarbeit mit Dermatologen gewährleistet die Nutzung aktueller dermatologisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse, welches verlässliche und hochwirksame Produktinnovationen garantiert. Die Produkte entsprechen höchstem dermatologischem Standard. Sie enthalten ausgewählte aktive Wirkstoffe, deren Wirksamkeit und Verträglichkeit sorgfältig erprobt und in klinischen und dermatologischen Studien objektiv nachgewiesen wurden, um exzellente Qualität sicher zu stellen.

www.eucerin.de

 

 Foto: La MerLa mer

Seit mehr als 25 Jahren hat sich La mer dem Geheimnis schöner Haut verschrieben. Der Firmensitz in Cuxhaven ist zugleich Geburtstätte der einzigartigen Idee, im Meeresschlick enthaltene Wirkstoffe für die Kosmetik nutzbar zu machen. Jedes einzelne Produkt des mittelständischen Unternehmens enthält kostbaren Meeresschlick-Extrakt, welcher durch ein weltweit patentiertes Extraktionsverfahren im eigenen Laboratorium gewonnen wird.

Ob strahlende Frische für junge, hochkonzentrierte Pflege für beanspruchte oder Regeneration für reife Haut, Männerpflege sowie Sonnenschutzprodukte – das übersichtliche Kosmetiksortiment erfüllt die Bedürfnisse aller Hauttypen und Altersstufen. Mit unserer MED – Pflegeserie bietet La mer zudem eine therapiebegleitende Pflege an, die speziell auf sehr trockene Haut, Neurodermitis, Psoriasis und Akne abgestimmt ist.

Die Verträglichkeit der La mer Produkte ist dermatologisch getestet. Da die meisten wahlweise unparfümiert angeboten werden, sind sie auch für sehr sensible oder zu Allergien neigender Haut geeignet. Kontinuierliche Forschung und Neuentwicklung im eigenen Haus sorgen zudem für eine optimale Qualität.

Generell werden Kompetenz und fachkundige Beratung im Hause La mer groß geschrieben: Verkauf der Produktlinien sowie Durchführung exklusiver La mer Kosmetikbehandlungen sind lediglich ausgewählten Kosmetikinstituten, Beautyfarmen, Hotels sowie führenden Apotheken vorbehalten.

La mer Qualitätsgarantie!

Um optimale Pflege für jeden Hauttyp sowie die Basis für eine lang anhaltende Besserung spezifischer Hautprobleme zu gewährleisten, stellt La mer sehr hohe Ansprüche an die Produktqualität. Forschung und Entwicklung aller Pflegeserien finden unter strengsten Bedingungen im eigenen Laboratorium statt. Durch die Zusammenarbeit mit Medizinern wie zum Beispiel Prof. Dr. med. Harald P. M. Gollnick, Lehrstuhl für Dermatologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, fließen dabei stets neueste wissenschaftliche Erkenntnisse ein.

Charakteristisch für die Kosmetiklinien von La mer sind qualitativ hochwertige Wirkstoffe aus dem Meer, wie Algenextrakte oder Meersalz. Hauptbestandteil ist mineral- und sauerstoffhaltiger Meeresschlick-Extrakt, welcher mit Hilfe eines patentierten, weltweit einzigartigen Extraktionsverfahrens aus Meeresschlick gewonnen wird. Seine Wirksamkeit ist dermatologisch getestet.

Alle Produkte des in Cuxhaven ansässigen Unternehmens sind "Made in Germany" und werden gemäß GMP-Standard (Good Manufacturing Practice) hergestellt.

 

 

Bild: MedipharmaCosmeticsOlivenölkosmetik

Das Unternehmen Medipharma Cosmetics hat seinen Firmenstandort in Homburg/Saar.

Über 200 Mitarbeiter arbeiten täglich in über 10 Abteilungen für die Olivenöl Pflegeserie. Ob in der Produktion, im Vertrieb, der Verwaltung, im Marketing, im Labor, Lager, Versand, Entwicklung, es gibt sehr viele verschiedene Berufsfelder bei Medipharma Cosmetics.

Alle Mitarbeiter verbindet allerdings eines:
die Liebe zu den Oliven, zu reinen Stoffen, die Arbeit im Einklang mit der Natur.

DIE QUALITÄTSKRITERIEN ­ Nur das Beste vom Besten

In Buti entsteht eines der besten Olivenöle der Toskana, weil die beteiligten Olivenbauern großen Wert auf kontrollierten Anbau, die Pflege der Haine und auf die Verarbeitung der Oliven legen. Nur das Beste vom Besten ist auch unsere Maxime. Die Verwendung von qualitativ hochwertigen Inhaltsstoffen zeichnen die Produkte der neuen Olivenöl-Pflegeserie aus.

Das frisch gepresste Olivenöl wird in Buti gleich nach der Aufbereitung in die für den Transport nach Deutschland vorgesehenen Fässer gefüllt und auf direktem Weg in die Produktionsstätte nach Homburg geschickt.

Qualitätssicherung
Beim Wareneingang prüfen wir alle Rohstoffe umfassend hinsichtlich ihrer Qualität und Reinheit. Nach dem Verarbeitungsprozess erfolgt eine entsprechende Endkontrolle unserer Produkte.
So können wir eine gleichbleibend hohe Qualität unserer Präparate garantieren.

www.medipharma.de

 

 

Foto: VichyVICHY



Die Pflege–Produkte der Laboratoires VICHY gehören zu den sogenannten dermokosmetischen Produkten. Sie verbinden wissenschaftliche Erkenntnisse der Dermatologie mit dem Bereich der Kosmetik.

Dermoskosmetische Produkte zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Für jede Haut geeignet, auch für empfindliche und sensible Haut
  • Hypoallergen (d.h. entwickelt und getestet, um Allergierisiken zu verringern)
  • Intensive Forschung und Durchführung wissenschaftlicher Studien
  • Entwickelt in Zusammenarbeit mit Dermatologen
  • Verträglichkeit dermatologisch gestestet
  • Entsprechend den Qualitätsnormen der pharmazeutischen Industrie hergestellt
  • Apothekenexklusiver Vertrieb

Warum gibt es VICHY Produkte nur in der Apotheke?
Die Apotheke als Ort für Gesundheitsberatung verbindet eine hohe Beratungskompetenz mit einem qualitativ hochwertigen Produktangebot.
Der Apotheker und seine Mitarbeiter/innen bieten eine erstklassige fachliche Beratung und können professionelle Hautdiagnosen durchführen. Die Apotheke ist somit der ideale Ort, um sich kompetent beraten zu lassen und die neuesten dermatologischen Innovationen kennen zu lernen.
Jede Haut ist anders, daher ist eine kompetente Beratung die beste Grundlage für die Auswahl der richtigen Pflege
Da jede Haut andere Ansprüche hat, ist es wichtig, diese genau zu erkennen, um das passende Pflege– Produkt zu finden.
Vertrauen Sie Ihrer Apotheke. Die Mitarbeiter/innen dort können Ihre individuellen Hautbedürfnisse bestimmen, Sie professionell und umfassend beraten und eine optimale Pflege empfehlen ­ für Sie und die Gesundheit und Schönheit Ihrer Haut.

www.vichyconsult.de

Das Team der St. Martins-Apotheke

Alle Mitarbeiter anzeigen

Ratgeber Thema im Mai

Schwere Beine leichter machen

Schwere Beine leichter machen

Tipps bei Venenschwäche

Schwere Beine, die nach längerem Stehen anschwellen oder schmerzen, Wadenkrämpfe, Spannungsgefühle o ... Zum Ratgeber

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

News

Nahrungsergänzung im Blick: Fluorid
Nahrungsergänzung im Blick: Fluorid

Sinn oder Unsinn?

Lange galt Fluorid als Garant für gesunde, schöne Zähne. Doch in den letzten Jahren ist der Mineralstoff in Verruf geraten. Der Vorwurf: Fluorid reichert sich im Körper an und schadet so Zähnen und Knochen.   mehr

Hairstylingprodukte im Ökotest
Hairstylingprodukte im Ökotest

Mit Schadstoffen und Plastik

Wer gerne Haarwachs oder Haargel benutzt, verteilt damit oft eine Menge Problemstoffe auf dem Kopf. Ein gutes Drittel der geprüften Stylingprodukte stuft Ökotest wegen schädlicher Inhalte als mangelhaft oder ungenügend ein.   mehr

Potenzmittel können Augen schaden
Potenzmittel können Augen schaden

Bei regelmäßiger Einnahme

Unterstützt von Viagra & Co. können viele Männer trotz Erektionsstörungen ein erfülltes Sexleben genießen. Bei regelmäßiger Einnahme drohen jedoch Komplikationen im Auge. Tauchen Sehstörungen auf, steht deshalb eine augenärztliche Untersuchung an.   mehr

Krätze auf dem Vormarsch
Krätze auf dem Vormarsch

Das ist bei der Therapie zu beachten

Immer mehr Menschen in Deutschland erkranken an Krätze. Besonders in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Altersheimen oder Obdachlosenasylen verbreiten sich Krätzemilben. Zudem verheimlichen Betroffene häufig ihre Beschwerden, gehen erst spät zur Ärzt*in – und stecken in der Zwischenzeit viele Mitmenschen an.   mehr

Pflanzliche Mittel für besseren Schlaf
Pflanzliche Mittel für besseren Schlaf

Was wirklich hilft

Nachts wachliegen, tagsüber im Halbschlaf dämmern – bei Schlaflosigkeit leidet die Lebensqualität oft erheblich. Abhilfe versprechen neben synthetischen Schlafmitteln, wie zum Beispiel den sogenannten Z-Substanzen, auch viele pflanzliche Produkte. Doch wirken diese auch?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen
St. Martins-Apotheke
Inhaber Christian Welz
Telefon 08821/5 55 50
Fax 08821/7 95 24
E-Mail info@st-martinsapotheke.de